Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal hinterfragt, welches Werkzeug das ideal geeignete für einen ausgewählten Prozess in Ihrem Unternehmen ist, und ob Sie genau dieses auch gerade einsetzen?

Aus meiner Sicht sollte man genau das regelmäßig tun, denn wie bei vielen Dingen im Leben kann man, wenn man die Wahl zwischen zwei Werkzeugen hat, oft nicht zwischen schwarz oder weiß, bzw. richtig oder falsch unterscheiden.

Oft gibt es auch Grauzonen, in denen Kleinigkeiten ausschlaggebend sind.

Ein schönes Beispiel dafür ist die Investitionsplanung.

Diese kann teilweise in höchstem Maße unternehmensspezifisch sein, insbesondere was einen mehrstufigen Freigabeprozess angeht.

Da stellen sich häufig Fragen wie z.B. „Wer darf eine Investition anlegen oder freigeben?“,

„Welche Zwischenstatus kann sie bis zur endgültigen Freigabe haben?“ oder „Bei welchem Status darf welcher Anwender Anpassungen vornehmen?“.

Daraus könnten teilweise komplexe Anforderungen an die Entwicklung einer individuellen Eingabemaske erwachsen, was für den Einsatz eines vollkommen frei konfigurierbaren Werkzeugs spricht.

Auf der anderen Seite zieht die Eingabe einer einzigen Zahl in der Investitionsplanung eine Vielzahl von Bewegungen in der Bilanz nach sich, die durch Rechnungslegungsvorschriften vorgegeben sind.

So entsteht ein Zugang im Anlagevermögen, die Zahlung des Kaufpreises, die Wertberichtigung in der Bilanz für jeden Monat der zukünftigen Abschreibungsdauer, sowie die entsprechende Abschreibung in der Gewinn- und Verlustrechnung.

Diese Arbeit kann man sich z.B. in LucaNet hervorragend durch Buchungsregeln vereinfachen. Denn hat man diese hinterlegt, dann muss man wirklich nur noch eine Zahl eingeben, und die o.g. Buchungen folgen automatisch.

Und wenn Sie jetzt die Verbuchung der Vorsteuer vermisst haben, oder durch zeitversetzte Zahlungen die Verbindlichkeiten ins Spiel kommen… auch dies ist mit wenigen Klicks in der Buchungsregel konfiguriert:

Screenshot_Investitionsplanung

Investitionsplanung mit LucaNet

Für welche Lösung ich mich für unsere Investitionsplanung entschieden habe? Das erzähle ich Ihnen gerne im persönlichen Gespräch…

Eine Übersicht über diverse Werkzeuge zur Planung – inklusive einer Meinung von linkFISH – finden Sie in unserer Marktübersicht.

Über linkFISH: Die linkFISH Consulting GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist eine erfahrene, erfolgreiche Management Beratung zur Durchführung von Controlling-, Finanz- und Business Intelligence-Projekten. Wir unterstützen unsere Kunden bei Aufbau und Optimierung von kaufmännischen Abteilungen, Prozessen und Systemen, um schnelle und effiziente Entscheidungsprozesse zu schaffen und die Unternehmensperformance zu steigern.

Sie finden diesen Beitrag interessant? Dann leiten Sie ihn doch an Ihr Netzwerk weiter.

[twoclick_buttons]

Sebastian Rabe - Geschäftsführer
Letzte Artikel von Sebastian Rabe - Geschäftsführer (Alle anzeigen)